Abteilung
Unterwittighausen

 
 
Aktuelles

Teilnahme an Großübung "Muschelkalk" des Landkreises Würzburg vom 3. August 2019

Am 3. August wurde für den Landkreis Würzburg eine Großübung ausgerichtet, in der die Freilligen Feuerwehren sowie die Rettungsdienste der Hilfsorganisationen ihre Leistungsfähigkeit unter Beweis stellen mussten. Nahe der Landesgrenze wurde zwischen Kirchheim und Oberwittighausen das Szenario eines schweren Unfalls angenommen, bei dem es zu einer Kollision eines Güterzuges und mehrern Fahrzeugen sowie eines Linienbusses gekommen war.

Als Szenario wurde angenommen, dass es am Bahnübergang zwischen Kirchheim und Oberwittighausen zum einem folgenschweren Zusammenstoß von mehreren PKW´s und einem Güterzug gekommen ist. Zwei PKW´s werden dabei durch den Zug mitgerissen und kamen in schwer zugänglichem Gelände zum Liegen. Es geschehen weitere Folgeunfälle auch unter Beteiligung eines Linienbusses, dessen Insassen durch Ausweich- und Bremsmanöver ebenfalls Verletzungen erleiden. Des Weiteren wird angenommen, dass durch die Beschädigungen an der Lokomotive nachfolgende Güterwagen sowie das Buschwerk in Brand geraten. Das Geschehen bildet damit einen sogenannten Massenanfall an Verletzten (MANV), was für die Kräfte von Feuerwehr und Rettungsdienst eine herausfordernde Aufgabenstellung darstellt.

Sukzessive wurden die Einsatzkräfte von Feuerwehr und Rettungsdienst zur Einsatzstelle beordert. Als direkt angrenzende Gemeindefeuerwehr wurde die Freiwillige Feuerwehr Wittighausen zu dieser Übung bundesland-übergreifend hinzugezogen. Die Nachalarmierung der Abteilung Unterwittghausen erfolgte gegen 8:45 Uhr. Aufgrund der Ortsnähe zur angenommenen Einsatzstelle waren die Einsatzkräfte bereits wenige Minuten später vor Ort. Die seitens der Abteilung eingesetzen Trupps unternahmen die Rettung von mehreren eingeschlossenen Fahrzeuginsassen mittels Schere und Spreizer, unterstützen bei der Rettung von weiteren Verletzten sowie bei der Verletztenbetreuung auf der Verletztensammelstelle.

An der Großübung nahmen insgesamt 250 Einsatzkräfte der Feuerwehr und der Hilfsorganisationen teil. Mit 50 Verletztendarstellern erfolgte eine überaus realistische Darstellung des gesamten Geschehens. Insgesamt wurden an diesem Samstag-Vormittag durch alle Beteiligten 2.500 Dienststunden geleistet. Für die Abteilung Unterwittighausen war die Teilnahme eine überaus interessante Besonderheit, und wir bedanken uns für die Möglichkeit, dass wir bundeslandübergreifend daran teilnehmen konnten.

 

Juni-Übung 2019, Erprobung des neuen Schwimmsaugers

Im Rahmen der monatliche Übung der Einsatz-Abteilung Unterwittighausen wurde ein neues Gerät, der sogenannte Schwimmsauger erprobt. Das Gerät
wir bei der Wasserentnahme aus offenen Gewässern eingesetzt und dient dazu, auch in sehr flachem aber fließendem Wasser eingesetzt zu werden.
Die benötigte Wassertiefe beläuft sich auf nur wenige Zentimeter. Im Rahmen eines simulierten Löschangriffs wurde eine entsprechende Wasserversorgung aufgebaut,
es konnten mit Reserve zwei C-Rohre mit ausreichend Wasser versorgt werden, was einer Wassermenge von über zweimal 100 Litern pro Minute entspricht.

Die eingesetze Neuerwerbung erwies sich als sehr effizient. Bei geringem Gewicht und einfacher Handhabung zeigte der Schwimmsauger
eine störungsfreie Wasserentnahme aus einer Flachstelle im Lauf des Wittigbaches.

Insbesondere in den Sommermonaten kann es bei Flächenbränden dazu kommen, dass die Wasserentnahme aus offenen Gewässern die schnellste, vielleicht auch für eine bestimmte Zeit die einzige
Möglichkeit ist, Wasser für einen Löschangriff zur Verfügung zu stellen. Daher ist es von Vorteil, auch aus Flachstellen eine ausreichende Menge an Löschwasser entnehmen zu können,
ohne wie bisher an eine Wassertiefe von über 30 Zentimetern gebunden zu sein.

Entsprechend der Zuteilung der Hauptaufgaben im Einsatzfall wird der Schwimmsauger auf dem Tragkraftspritzenfahrzeug der Einsatzabteilung Oberwittighausen-Poppenhausen eingesetzt.

 

 

Die eingesetze Neuerwerbung erwies sich als sehr effizient. Bei geringem Gewicht und einfacher Handhabung zeigte der Schwimmsauger
eine störungsfreie Wasserentnahme aus einer Flachstelle im Lauf des Wittigbaches.

 

Insbesondere in den Sommermonaten kann es bei Flächenbränden dazu kommen, dass die Wasserentnahme aus offenen Gewässern die schnellste, vielleicht auch für eine bestimmte Zeit die einzige
Möglichkeit ist, Wasser für einen Löschangriff zur Verfügung zu stellen. Daher ist es von Vorteil, auch aus Flachstellen eine ausreichende Menge an Löschwasser entnehmen zu können,
ohne wie bisher an eine Wassertiefe von über 30 Zentimetern gebunden zu sein.

Entsprechend der Zuteilung der Hauptaufgaben im Einsatzfall wird der Schwimmsauger auf dem Tragkraftspritzenfahrzeug der Einsatzabteilung Oberwittighausen-Poppenhausen eingesetzt.

 

Maibaumfest Unterwittighausen 2019


 

Auch in diesem Jahr fand wieder das bekannte Maibaumfest statt. Ab 18:30 Uhr war der Bereich rund um das Feuerwehr-Gerätehaus mit vielen Zuschauern bevölkert, die das Aufstellen des Baumes verfolgen konnten.

 

 

Bereits am vergangenen Samstag wurde der Baum für das Fest vorbereitet. Der frisch geschlagene Baum wurde geschält, geschmückt und konnte wie geplant aufgestellt werden. Hierbei waren wie jedes Jahr viele zahlreiche helfende Hände von Nöten, die unter der Anleitung der erfahrenen "alten Hasen" den Baumtransport bewerkstelligten. Nicht zuletzt lebte das Fest von den zahlreichen Besuchern und der exzellenten Verpflegungsmannschaft (Getränke, Grill und Kuchentheke), welche mit Speis´und Trank zur Stärkung der Besucher zum Gelingen beitrugen. Durch das glückliche Einwirken der Wetterverantwortlichen wurde das Fest wieder zu einem schönen Erlebnis. Bilder sprechen für sich, nachfolgend seien daher die jüngsten Impressionen festgehalten.

 

 

Etwas abseits aber in sofortiger Reichweite wurde das Einsatzfahrzeug abgestellt. So war zu jedem Zeitpunkt die volle Einsatzbereitschaft der Wehr gegeben.

 

 

Wir möchten uns im Namen aller tatkräftigen Helfer bei den Besuchern für Ihr zahlreiches Kommen bedanken und hoffen, Sie im nächsten Jahr gesund und munter wieder begrüßen zu dürfen, Ihre Freiwillige Feuerwehr Abteilung Unterwittighausen.

 

Gott zur Ehr´, dem nächsten zur Wehr!

 

Übungstermine 2019

Für das Jahr 2019 stehen folgende Übungstermine an:

14. Januar: Gefahren an der Einsatzstelle und UVV

11. Februar: Gefahrgut

11. März: FwDV 3, Löschangriff als Gruppe

8. April: Stationsausbildung Gerätekunde

13. Mai: Anleitern mit Steck- und Schiebeleitern

17. Juni: Technische Hilfeleistung

8. Juli: Wasserförderung aus offenen Gewässern

12. August: Ortskkunde - Besonderheiten

9. September: Ausbildung an Fremdfahrzeug

14. Oktober: Themen der Ersten Hilfe

18. November: Funkausbildung

9. Dezember: Rechtsgrundlagen

Die Übungen finden wieder monatlich jeweils am zweiten Montag statt. Nur im Juni und im November wird die Übung ausnahmsweise am dritten Montag stattfinden. Beginn ist jeweils 19:30 Uhr.

Wir bitten, die Termine entsprechend vorzumerken. Wer Interesse hat, bei der Feuerwehr mitzumachen, ist herzlich eingeladen, an den Übungsterminen jeweils um 19:30 Uhr am Gerätehaus in Unterwittighausen vorbeizuschauen.

 


Copyright 2009 Freiwillige Feuerwehr Wittighausen